Chemie-Arbeitsblatt _ _ Klasse _ _ _ Name __________________________________________________________________Datum _ _ ._ _._ _

 

Zu Station D: Berechnung des Anteils Natriumhydrogencarbonat im Backpulver

 
Das untersuchte Backpulver enthielt den Stoff ___________________________, aus dem durch Reaktion mit der Ameisensäure

das Gas ____________ entstanden ist.

Schritt 1: Formuliere das entsprechende Reaktionsschema!

________________________________________________________________________________

Schritt 2: Setze das Reaktionsschema in eine Reaktionsgleichung um! _________________________________________________________________________

Schritt 3: Du bestimmst das Molverhältnis (siehe Station G) des eingesetzten ____________________zum entstandenen Endprodukt

__________ .   Das Molverhältnis ist n( ____________________ ) : n( _________ ) = ___ : ___

Schritt 4: In deinem Versuch sind _______ ml _______ entstanden: V( ______ ) = ________ ml

Schritt 5: Du rechnest das entstandene Gasvolumen um in die entsprechende Stoffmenge n (siehe Station G):

n( ______ ) = V( ______ ml ) / 24000 ml/mol = _______________ mol

Schritt 6: Weil das Molverhältnis des eingesetzten ______________ : ______ = ___ : _____ ist, beträgt

n( ______________ ) = _________________ mol.

Schritt 7: Die Gleichung für die Stoffmenge n wird umgestellt: n = m/M <==> m = ____ * ____ [ _____]

Dazu musst du noch die Molare Masse von ____________________ ausrechnen: siehe Station G!

Ergebnis: Deine Stoffportion m( ___________________ ) betrug: _________ g

Bestimme den prozentualen Anteil an der Gesamtmasse.

Schritt 8: Deine Gesamtmasse Backpulver betrug _____________ g. Der Anteil an ___________________ betrug _______ g.

Dann ist der Massenanteil w = m( ________________ ) / (Backpulver-Masse) * 100%

Ergebnis: Der Massenanteil an _________________ im Backpulver beträgt ________ %!


 

Lösungen:

 
Schritt 1: Formuliere das entsprechende Reaktionsschema
Natriumhydrogencarbonat + Ameisensäure ----> Natriumformiat +  Kohlenstoffdioxid + Wasser

Schritt 2: Setze das Reaktionsschema in eine Reaktionsgleichung um!  
NaHCO3(s)  + HCOOH(aq)  ----->  Na(HCOO)(aq)  +  CO2(g) + H2O(l)

Schritt 3: Du bestimmst das Molverhältnis (siehe Station G) des eingesetzten Natriumhydrogencarbonats zum entstandenen Endprodukt Kohlenstoffdioxid.

Das Molverhältnis ist n(NaHCO3)  : n(CO2 ) =  1  :  1

Schritt 4: In deinem Versuch sind 100 ml CO2 entstanden: V(CO2 ) = 100 mL

Schritt 5: Du rechnest das entstandene Gasvolumen um in die entsprechende Stoffmenge n (siehe Station G):

n(CO2) = V(CO2)[ mL]) / Vmn [mL/mol] = 100 mL / 24000 mL/mol = 4,167*10-3 mol

Schritt 6: Weil das Molverhältnis des eingesetzten  Natriumhydrogencarbonat : Kohlenstoffdioxid = 1  :  1 ist, beträgt die Stoffmenge an
n(NaHCO3) = 4,167*10-3 mol.

Schritt 7: Die Gleichung für die Stoffmenge n wird umgestellt: n = m/M <==> m = n * M [mol * g/mol]

Dazu musst du noch die Molare Masse von Natriumhydrogencarbonat ausrechnen: siehe Station G!

Ergebnis: Deine Stoffportion m(Natriumhydrogencarbonat) betrug: m = 4,167*10-3 mol * 84 g/mol = 0,350 g

Bestimme den prozentualen Anteil an der Gesamtmasse.

Schritt 8: Deine Gesamtmasse Backpulver betrug 1,3 g. Der Anteil an Natriumhydrogencarbonat betrug 0,35 g.

Dann ist der Massenanteil w = m(Natriumhydrogencarbonat) / (Backpulver-Masse) * 100%

Ergebnis: Der Massenanteil an Natriumhydrogencarbonat im Backpulver beträgt 27 %!

der Rest besteht aus dem Säuerungsmittel Phosphat und Stärke. Stärke als Trennmittel verhindert eine vorzeitige Reaktion der anderen Stoffe.


update am: 08.04.17                                                                                                                                                                                zurück     zur Hauptseite