Schmelzpunkte der Carbonsäuren

 

 

Aufgabenstellung: Beschreibe und erläutere den Kurvenverlauf der Schmelzpunkte der Carbonsäuren!
 
Erklärung: Der Schmelzpunkt richtet sich einerseits wie der Siedepunkt nach der molaren Masse, andererseits nach der Stärke der zwischenmolekularen Bindungskräfte wie bei Stoffen im flüssigen Zustand. Dazu kommt die Energie, die es braucht, das spezifische Gitter, das Moleküle im festen Zustand ausbilden können, zerbrechen zu lassen.

Mindestens die ersten beiden Carbonsäuren dimerisieren, bilden also mindestens Doppelmoleküle. Dadurch ist auch die Molare Masse verdoppelt, entsprechend der Schmelzpunkt höher. Offensichtlich passen nun geradzahlige Carbonsäuren besser  in ein kristallines Gitter, weil ihre Schmelzpunkte höher sind als die der nachfolgenden Moleküle mit größerer Masse (eine -CH2-Gruppe = 14 g/mol).

Erst ab der Pentansäure beginnt der "normale" Verlauf der Schmelzpunktskurve.

 

update am: 19.10.17                                                                                                                                                zurück        zur Hauptseite