Was sind Ester?
 
 
Ester sind...
Reaktionsprodukte aus der Kondensationsreaktion von Säuren und Alkoholen:
     Säure (S) + Alkohol(A)   ⇔ Ester(E) + Wasser(W)                           
•  Ester von Carbonsäuren besitzen eine Ester-Gruppe, die formal aus einem Carbonylteil und einer Etherbrücke zusammengesetzt ist.
                                         
• Benennung:
trivial, aber gebräuchlich:            Erst die Säure, dann den Alkohol:

                                                Buttersäure + Ethanol —> Buttersäureethylester

trivial, aber etwas moderner:       Butansäureethylester
neu, aber gewöhnungsbedürftig:  Ethylbutyrat
• Die Kondensationsreaktion verläuft säurekatalysiert!
Eigenschaften
❏ niedrige Schmelz- und Siedepunkte, da untereinander keine WBB möglich sind, also nur DDK und VdWK wirken.

❏ Die niederen Glieder der homologen Reihe (bis 3 C-Atome) sind beschränkt wasserlöslich: Hydrophilie der Carbonylgruppe, Hydrophobie des KW-Restes

❏ Deswegen auch mit zunehmender C-Zahl immer unlöslicher!

❏ Wegen der Polarität sind kurzkettige Ester gute Lösungsmittel für polare Stoffe

❏ Ester der niederen Carbonsäuren sind farblose, flüchtige, erfrischend riechende Flüssigkeiten

❏ Ester der höheren Carbonsäuren bilden Wachse

❏ Ester der mittleren und höheren Carbonsäuren (Fettsäuren) bilden mit Glycerin Fette
update: 24.09.2017                                                                                                                               zurück        zur Hauptseite