Bestimmung der Geschwindigkeitskonstanten k der Reaktion von Magnesium mit Salzsäure

Auswertung eines Versuchs mit mitgeteilten Versuchsergebnissen

Versuchsbeschreibung und -Ergebnisse:
Bei der Reaktion von Magnesium (im Überschuss) mit Salzsäure der Konzentration c(HCl)(aq) = 1 mol/l ergeben sich in Abhängigkeit von der Zeit folgende Volumina Wasserstoff:

t [s] 0 3 6 10 15 30 45 60 75 90 105
V(H2)[ml] 0 10 20 30 40 63 77 86 91 98 100
c=a-x                      

Das Endvolumen an Wasserstoff betrug V(H2)ende = 100 ml

Aufgabenstellung:

1. Zeichne mit möglichst großem Maßstab (möglichst vollkommene Ausnutzung des DIN A4-Millimeter-Papiers) das V(H2)/t-Diagramm unter Wahl eines geeigneten Maßstabsverhältnisses.
2. Bestimme an 7 geeigneten Stellen (das sind die inneren 80% des Kurvenverlaufs, keine Überkreuzungen mit Gitterlinien bei computergenerierten Diagrammen!) die Momentangeschwindigkeit RG = dV(H2)/dt .
3. Bestimme c(H2) nach der Gleichung c=a-x .
4. Trage im 2. Diagramm die RG (auf der y-Achse) gegen c(H2) (auf der x-Achse) auf.
5. Bestimme den Wert der Geschwindigkeitskonstanten k .
Beachte:
I. Die sich aus der schritt weisen Aufgabenlösung ergebenden Rechentabellen sollen erklärt werden (Winkel a an 7 Zeitpunkten t, tan a , tan a * MV usw.)
II. Es werden zwei Blätter  Millimeter-Papier benötigt, für eine genügend große Zeichengenauigkeit soll der Maßstab so groß wie möglich gezeichnet werden.
III. Es sind mit mindestens 4 Stellen hinter dem Komma zu rechnen oder besser in Exponentialschreibweise mit 2 Stellen hinterm Komma.

 
update am: 09.04.17                                                                                                                                                                            zurück        zur Hauptseite