Chemie-Arbeitsblatt _ _ Klasse _ _ _ Name __________________________________________________________________Datum _ _ ._ _._ _

Die Masse der Stoffe und die chemische Reaktion

Versuch: In einem Reagenzglas wird eine genau abgewogene Stoffportion schwarzen Silberoxids langsam erhitzt und das entstehende Gas in einem Kolbenprober aufgefangen.
Beobachtung: __________________________________________________
___ _________________________________________________________________ _________________________________________________________________
Mit dem Gas wird anschließend in einem kleinen Reagenzglas die Glimmspanprobe gemacht. Ergebnis: _______________________________________________________
Für die Deutung der Reaktion müssen zwei Fragen beantwortet werden:
1. Zu welcher Gruppe von Metallen gehört Silber?
2. Ist die Zerlegung eine exotherme oder endotherme Reaktion?
Deutung: Die ____________________   _____________________ Silberoxid wird in einer ______________________ Reaktion in ____________________ und ______________ _____________ zerlegt. Der Vorgang ist einen ____________________ . Da Silber als ___________________nur ein ganz geringes _____________ zu Sauerstoff hat, lässt sich Silberoxid leicht in einer _____________________Reaktion in die  __________________ Silber und Sauerstoff zerlegen. Messergebnisse: 3 = ___ - ___ ; 6 = ___ - ___ ; 7 = ___ - ___ ;

m(Rggl.leer) [g] {1}

V(Sauerstoff) [ml]

m(Rggl. + Silber) [g]{5}

m(Rggl. + Silberoxid) [g] {2}

D(Sauerstoff) [g/l]

1,3088

m(Silber) [g] {6}

m(Silberoxid) [g] {3}

m(Sauerstoff) [g] {4}

m(Sauerstoff) [g] {7}

Ergebnis: ______________________________________________   ________________________________________________________

Allgemein gilt: Vergleicht man die _____________ der Massen der ___________________________ mit der Summe der ________

der _________________, stellt man fest, dass die Massen sich _____________________   ____________________ .

Gesetz von der Erhaltung der Masse: Bei jeder chemischen Reaktion ist die Masse der Endstoffe gleich der Masse der Ausgangsstoffe.

Im Unterschied zu Silberoxid lassen sich die meisten Metalloxide auch durch Erhitzen auf hohe Temperaturen nicht in die Elemente zerlegen, schließlich war ihre Bildungsreaktion ja eine _____________   ________________ Reaktion (z.B. Eisenoxid, Magnesiumoxid u.a.).

Arbeitsaufträge-Fragen: 
1. Wie groß ist die Massendifferenz zwischen dem eingewogenen Silberoxid und der Masse aus Silber und Sauerstoff in Prozent der eingewogenen Silberoxid-Portion?
2. Wie ist diese Massendifferenz zu erklären?
3. Wie müsste das Gesetz von der Erhaltung der Masse eigentlich genauer bezeichnet werden?
4. Wie heißt noch mal die Formel von der Dichte?
5. Wie berechnet man die Masse, wenn das Volumen eines Stoffes gegeben ist?
6. Warum werden viele Stoffe beim Erhitzen an der Luft leichter?


Lösungen:

 
Ergebnis der Glimmspanprobe: positiv

Deutung: chemische Verbindung, endothermen, Silber, Sauerstoff, Analyse, Edelmetall, Bindungsbestreben, endothermen, Elemente,

Ergebnis: Die Masse des Silberoxids ist innerhalb der Genauigkeit von Schulversuchen gleich der Summe der Massen von Silber und Sauerstoff.

Allgemein gilt: Summe, Ausgangsstoffe, Massen, Endstoffe, nicht ändern; stark exotherme;

Arbeitsaufträge-Fragen: 
1. Wie groß ist die Massendifferenz zwischen dem eingewogenen Silberoxid und der Masse aus Silber und Sauerstoff in Prozent der eingewogenen Silberoxid-Portion?
siehe dazu: Versuchsergebnisse bei der Zerlegung von Silberoxid

2. Wie ist diese Massendifferenz zu erklären?
Die Masse des Sauerstoffs wird aus dem Volumen berechnet über die Dichte. Das Volumen eines Gases hängt ab von der Temperatur und dem Luftdruck. Beides lässt sich nur relativ genau bestimmen. Zudem könnte etwas Sauerstoff infolge von Undichtigkeiten verloren gehen. Die Daten zeigen jedoch, dass mehr Gas entsteht als an Sauerstoff berechnet wird. Vielleicht wird vom Silberoxid gebundene Feuchtigkeit verdampft bildet daher ein zusätzliches Volumen. Versuche mit getrocknetem Silberoxid wurden nicht angestellt.

3. Wie müsste das Gesetz von der Erhaltung der Masse eigentlich genauer bezeichnet werden?
Das Gesetz von der Erhaltung der Masse müsste eigentlich Gesetz von der Erhaltung der Masse und der Energie  heißen.

4. Wie heißt noch mal die Formel von der Dichte?
Die Formel heißt: Dichte = Masse / Volumen: ρ = m / V

5. Wie berechnet man die Masse, wenn das Volumen eines Stoffes gegeben ist?

Wenn das Volumen gegeben ist, dann ist die Masse das Produkt aus Dichte und Volumen: m = ρ * V .

6. Warum werden viele Stoffe beim Erhitzen an der Luft leichter?

Beim Zuführen von Wärme dehnen sich alle Stoffe - wenn auch unterschiedlich - aus. Dadurch nimmt das Volumen zu, während die Masse gleich bleibt. Da die Dichte der Quotient aus Masse und Volumen ist, also der Nenner im Bruch zunimmt, wird der Quotient als ganzes kleiner. Die Dichte nimmt also ab.


Anmerkung: Ich danke dem Buchner-Verlag Bamberg für die Genehmigung zur Benutzung der Abbildungen aus dem Chemie-Buch "Chemie - Stoff, Formel, Umwelt"
von Tausch/von Wachtendonk bzw. aus dem dazugehörigen Material-Manager: Chemie .

Daten zur Auswertung des Versuchs finden sind in "Versuche und -Ergebnisse": Versuchsergebnisse bei der Zerlegung von Silberoxid .


update am: 04.11.2017                                                                                                                                                                       zurück       
zur Hauptseite