Schulbezogene Curriculumsentwicklung für Chemie in der Sekundarstufe I ab 2002

Zielvorgaben:                                                                                                                                         Update 16/07/02

Vorgehen:

Jahrgangsstufe 7, 1. Halbjahr

M-Nr. Unterrichtsinhalte Methoden
Literaturangaben
Zeitvorgabe Lernerfolgs-
überprüfung
1

Stoffe und Stoffeigenschaften

Charakterisierung von Stoffen

Stoffe aus dem Alltagsbereich;

Gliederung in Reinstoffe und Gemische

Charakterisierung durch Aussehen, Farbe, Siede- und Schmelztemperatur, Löslichkeit, Dichte;

Gefahrstoffe und ihre Kennzeichnung

Steckbrief; Siede- und Schmelztemperatur nur phänomenologisch, keine Temperatur-Kurven!

Davor: Bunsenbrenner-Führerschein

Dichte: experimentell (Marmor, Metalle?

 

  Steckbrief-
Wettbewerbe
der 7er-
Klassen

 

AT

2

Lösungen

Wasser als Lösemittel

  Experimentelle Erarbeitung der Lösung von Feststoffen, Flüssigkeiten und Gasen in Wasser

Temperaturabhängigkeit der Löslichkeit

Gehaltsangaben von Lösungen: Massenkonzentration [g/l] bzw. [mg/l]

 

 

 

keine Stoffmengenkonzentration in mol/l

   
3 Einführung und erste Anwendung einer Teilchenvorstellung
Modellhafte Deutung der Aggregatzustände und Zustandsänderungen, Behandlung der Lösevorgänge
     
4 Stoffe und Stoffeigenschaften
Trennverfahren: Filtrieren, Destillieren;
Experimentelle Durchführung eines praxisorientierten Trennverfahrens:
 Salzgewinnung aus SoleC> verbindlich
 chromatographische Trennung von Farbstoffen: optional
Projekt

 

SÜ zu Filtrieren, Eindampfen, Destillieren 

  AT
5  Umweltaspekte: Sauerstoffgehalt von Gewässern; Wasserverschmutzung
Leitungswasser als Lösung
Experimentelle Behandlung von Wasserhärte
Absprache mit Biologie und Erdkunde    
6  Vereinfachtes Schema der Trinkwasseraufbereitung Trinkwasseraufbereitungsanlage besuchen!; Arbeitsmaterial!; GA    
7  Abwasserreinigung - Schema; Wiederholung von Trennungsvorgängen Besuch von Kläranlagen; Arbeitsmaterial!; GA    

Jahrgangsstufe 7, 2. Halbjahr

8 Stoff- und Energieumsätze
chemische Reaktion: chem. Reaktion als bleibende stoffliche Veränderung

Analyse und Synthese

SÜ: mindestens Fe + S B> FeS; besser: zusätzlich Cu +S;

SÜ evtl. arbeitsteilig

   
9 Elemente/Verbindungen
Def. von Element: chemisch nicht zerlegbar
Einteilung bekannter Stoffe in Elemente und Verbindungen;
     
10 Reaktionsschema in Worten
` C
> ": reagiert zu; ` + ": plus
keine Formeln!    
11 Energieumsätze: exotherm/endotherm; experimentelle Verdeutlichung von chem. Reaktion = Energieumsatz; verbindlich: CuSO4-Versuch wg. endothermer Reaktion   AT
12 Chemische Reaktion als Teilchenumgruppierung: Bildung von Ag2S und Zerlegung von Ag2S      
13 Gesetz von der Erhaltung der Masse experimentelle Behandlung: Zerlegung von Ag2O; `alle Stoffe können nur ineinander umgewandelt, aber nicht vernichtet werden" keine Experimente mit HgO!    
14 Luft und Verbrennung
Brennbarkeit: experimenteller Nachweis der Brennbarkeit von Metallen und Nichtmetallen (S, C)
 unterschiedliche Reaktivität
 Abhängigkeit vom Zerteilungsgrad
    Brandvorsorge:
Explosionsversuche
    Brandbekämpfung
Explosionsversuche
 

Zusammenarbeit mit der örtlichen Feuerwehr;
Besuch bei der Feuerwehr;

   
15  Oxidation: Verbrennungen als Reaktion mit Sauerstoff;
Stille Oxidation: Rostvorgang;
SÜ: Verbrennung von Eisenwolle    
16  Luftzusammensetzung:
Exp. Unterscheidung der Hauptbestandteile; 
Eigenschaften von Sauerstoff und Stickstoff (Glimmspanprobe); Ausgeatmete Luft enthält CO2; Kalkwasser; EDELGASE: nur erwähnen!
     
17  Luftverschmutzung und Maßnahmen zur Luftreinhaltung
Schadstoffe: CO2, SO2, CO, NOx
Nichtmetalloxide + Wasser
B>saure Lösungen; `Saure Lösung", `saurer Regen"
 Aufstellen von Staubsammelgefäßen
 Wirkung von SO2 auf Kressesamen
 

keine Ausdehnung auf Säuren allgemein

Steckbrief-Wettbewerb

als SV: Na2SO3-Lösung im Einweckglas m. Kressesamen

   
Referat: methodische Anleitung!
--> Anforderungen
--> Bewertung
18 Reduktion und Redoxreaktion: vergleichende Redoxreaktionen: Metalle und/oder Kohlenstoff als Reduktionsmittel
Begriff des Bindungsbestrebens;
Metalle: Al, Zn, Mg, Fe, Cu;
Unedle und edle Metalle
    AT
19 Metalle und Metallgewinnung
Verwendung von Metallen an ausgewählten Beispielen
;
Technischer Prozess aus dem Bereich der Metallgewinnung:
vereinfachte Darstellung, experimentelle Unterstützung
vereinfachte Reaktionen; ohne Stahlwerk und Weiterverarbeitung (Walzwerk)

Projekt: Hochofen, Stahlgewinnung

  AT
20  Wasser als Oxid
Hauptbestandteile: Wasserstoff und Sauerstoff, exp. Nachweis,
Eigenschaften und Verwendung von Wasserstoff;
Synthese des Wasser aus den Elementen: Knallgas-Eudiometer
     
21 Knallgasprobe für Wasserstoff
Nachweisreaktion von Wasser
mit CuSO4
     

                                                                                                                                                                                                            zurück         zur Hauptseite

erstellt am 16.07.02
update am 31.08.17